Lasercat unterm Bett

Bei mir unterm Bett ist es immer schön sauber, liebe Leserschaft!! Von wegen wie bei Hempels unterm Sofa, keine Wollmaus, keine Bettfeder, kein Staubkorn, nichts!
Das heißt jetzt aber nicht, dass ich einen manischen Putzfimmel habe bevor ich ins Bett gehe und erstmal jede Nacht unterm Bett herumschrubbe.
Ich habe etwas viel Besseres. Ich habe Lasercat unterm Bett!
Was das ist? Könnt Ihr Euch noch an meinen Eintrag „Ein Kater am Morgen“ erinnern? Dieser Kater am Morgen hat sich mittlerweile in die tiefe Nacht verlegt und zwar unter mein Bett.
Und da putzt er dann, erst sich, dann den Boden unterm Bett. Regelmäßig wenn er seine spinnerten Minuten hat, also praktisch jede Nacht.
Dann legt er sich auf den Rücken und hangelt sich systematisch von links nach rechts und von oben nach unten den Lattenrost entlang. Danach ist er fertig und der Boden sauber.
Und warum Lasercat? Nun, das erste Mal, als er seinen Untermbettputzfimmel hatte, bin ich von dem Lärm unterm Bett aufgewacht und da ich ja nicht mehr fünf bin und an böse Geister glaube, habe ich schon gewusst, wer alternativ unter dem Bett sein Unwesen treibt. Ich habe trotzdem mal mit meiner Handylampe unters Bett geleuchtet, weil ich wissen wollte, was er da so treibt und zzzzzzt – Lasercat hat mir mit seinen Laseraugen entegegengezwinkert und dann gleich weitergeputzt.
So geht das Nacht für Nacht. Ich bin ja der Meinung, er sollte sich jetzt auch mal den Rest der Wohnung vorknöpfen, statt nur unter dem Bett zu putzen.
Aber die haart er dann doch lieber voll und zwinkert mir nach durchputzer Nacht vom Sofa aus entgegen, wenn ich mit dem Staubsauger darunter dann mein Unwesen treibe.

Das nennt man glaub ich Arbeitsteilung. Da sind wir aber geteilter Meinung. Aber gut. Ich geh jetzt mal staubsaugen.

Euer Frollein mit der alternativen Putzhilfe, die gerade faul auf dem Teppich herumliegt